Zeitmanagement für working mums: Der virtuelle Assistent

[picapp src=“0/e/6/e/Clearing_House_Workers_6045.jpg?adImageId=6121576&imageId=6067687″ width=“500″ height=“331″ /]

Photo by Matt Cardy/Getty Images from www.picapp.com

 

Manchmal wünsche ich mir einen Privatsekretär. In manchen Wochen kommen so viele Agenden zusammen, die recherchiert, organisiert, kommuniziert werden müssen. So eine typische Woche hat dann Themen wie Kindergeburtstag organisieren (Ort, Einladungen, Spiele, Einkauf), ein Ausflugsziel für das Wochenende suchen und eventuell Mittagessen reservieren in der Gegend, einen Kurs für den Nachwuchs zu einem bestimmten Thema suchen und dann vielleicht noch einen neuen Arzt ausfindig machen oder 2 Familien zugleich an irgendeinem zukünftigen Wochenende treffen. Diese Themen sind zeitraubend, aber würden sich eigentlich gut definieren lassen und man könnte das auslagern. Also zB an einen super Internet-fähigen Studenten beispielsweise. Weiterlesen

Archiv

frauenzeit on Twitter

Seitenstatistik

  • 14.084 Aufrufe

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 188 Followern an