Familienessen einfach gemacht. Hamburgs kommtessen macht es vor.

Wie oft stehe ich am Abend vor meinem Wocheneinkaufstag vor dem Rezeptbücherregal und suche mir mühsam Rezepte, die mich gerade anlachen, und schreibe dann die Zutaten auf meiner Einkaufsliste zusammen.  Natürlich kann man auch die Einkaufslisten von Rezeptdatenbanken aus dem Internet zusammenkopieren. Wenn ich es allerdings einmal eilig habe oder einfach keine Lust verspüre, mich mit meinem Essensplan für die kommende Woche auseinanderzusetzen, fehlt mir eine Alternative.

In Hamburg startete kommtessen Weiterlesen

Advertisements

Online Supermarkt-Einkauf bei merkur direkt: Erfahrungsbericht

 

Verpackungsreste meiner LieferungIch benötige für meinen wöchentlichen Einkauf rund 2.5 bis 3 Stunden und das mache ich entweder am Freitag in der Früh oder mein Partner am Freitag am Abend. Warum das so lange dauert? 30 min, bis ich direkt im Supermarkt stehe (Anfahrtszeit), genauso wieder retour. Der Supermarkt hat meist nicht alles, oft muss noch ein Drogeriemarkt, die Apotheke oder ein Papierwarengeschäft aufgesucht werden.

Ich habe ein neues Vorhaben: online Einkauf als realistische Alternative für diesen Wocheneinkauf testen. Falls es schneller geht, die Auswahl passt und der Preis im Rahmen bleibt, würde ich mir potentiell 2 Stunden pro Woche, das sind 8 Stunden pro Monat Zeit „erorganisieren“.

Mein Einkauf bei merkur direkt: Weiterlesen

Kleidung: Outfit von zahlreichen Geschäften zusammenstellen (lassen)

Photo by stylefruits.deOft stehe ich vor meinem Kleiderschrank und suche verzweifelt Teile, die zusammenpassen. Für Alltagssituationen wie Wochenende und Job bin ich gut sortiert. Steht allerdings ein Sonderereignis an, dann muss ich mir mühsam ein Outfit zusammensuchen und da ist guter Rat oft teuer.

Die Lösungsmöglichkeiten für schnelle Outfits: Weiterlesen

20 Zeitfresser-Reduktoren – eine unendlich verlängerbare Liste

[picapp align=“center“ wrap=“false“ link=“term=relax+woman&iid=4917266″ src=“5/4/7/7/A_Flaming_Start_8ee9.jpg?adImageId=9510483&imageId=4917266″ width=“234″ height=“156″ /]

Photo by Dan Kitwood/Getty Images via picapp.com.

 

Meine Liste der 5 unnützesten Zeitfresser stand am Anfang meines Blogs.

Hier kommt meine Liste der besten Zeitfresser-Reduktoren, die ich seitdem gesammelt habe.

  1. Meine Kinder in den Haushaltsablauf einbinden (täglich wegräumen, Kleidung im Zimmer, Tisch decken, etc.).
  2. Kleidung für den nächsten Tag am Abend zuvor herrichten.
  3. Eine gemeinsame Liste der gemeinsamen Aufgaben für meinen Partner und mich hängt gut sichtbar an der Eingangstür.
  4. Supermarkteinkauf so gut wie möglich online erledigen und liefern lassen.
  5. Einmal pro Woche Weiterlesen

Schweinegrippe: Ganze Familie lahmgelegt und nichts mehr zum Essen zu Hause?

[picapp align=“none“ wrap=“false“ link=“term=flu&iid=7038561″ src=“8/0/6/5/Antiflu_drug_prices_1d1b.JPG?adImageId=7796300&imageId=7038561″ width=“234″ height=“164″ /]

Photo by Alexander Kolbasov (ITAR-TASS) via Newscom on www.picapp.com 

Ok, ich habe zwar immer Vorräte im Haus, aber über eine Woche schaffe ich es nicht ohne Supermarkt. Meine ganze Familie bis auf mich ist im Moment zu Hause und krank. Wenn es mich auch noch erwischt, wäre es doch ganz fein, wenn der Supermarkt zu mir nach Hause käme.

Hier die Liste der Posts zum Thema Hauslieferung. Hoffentlich brauchen wir sie nicht bald als letzte Lösung. Weiterlesen

Neuer Online-BIO-Supermarkt für Österreich und Deutschland

[picapp src=“c/b/6/8/Shopping_carts_are_3f0f.JPG?adImageId=7051648&imageId=4992287″ width=“234″ height=“155″ /]

© Photo by Steven Shaver/Newscom on www.picapp.com

Ich bin noch immer auf der Suche, um die Zeit für meinen wöchentlichen Supermarkteinkauf einzusparen. Ein paar Alternativen habe ich ja schon gefunden (frühere Posts). Hier kommt eine Neuentdeckung. Ein online-Supermarkt, der ab 55 EUR Bestellvolumen gratis innerhalb von 2-3 Werktagen liefert. Weiterlesen

Der Biokisterl-Versand kommt an die Haustür

[picapp src=“d/4/7/b/Exotic_Produce_Is_779c.jpg?adImageId=6972416&imageId=6872872″ width=“234″ height=“155″ /]

Photo by Oli Scarff/Getty Imageson www.picapp.com

Ich brauche nicht mehr im Supermarkt und am Markt nach dem Bio-Obst und –Gemüse, noch dazu saisonal bitte, zu suchen. Das Biokisterl kommt auch an meine Haustüre. Weiterlesen

Cereal Club: Das individuelle Müsli an die Haustür

 [picapp src=“f/f/a/0/PicImg_Cornflake_Girl_4e22.jpg?adImageId=6858724&imageId=2544610″ width=“234″ height=“234″ /]

©Photo by Chaloner Woods/Getty Images via www.picapp.com

 

Seit Jahren jagen wir nach dem richtigen Müsli für die Familie, weil wir doch einen so erlesenen Geschmack haben. Wenn im Urlaub eines schmeckt, fragen wir danach und suchen es dann in den diversen Supermärkten und finden es selten. Das letzte Produkt musste ich immer extra im Bio-Supermarkt kaufen gehen. Das bedeutete ein Extra-Weg. Aber jetzt habe ich den cereal-club entdeckt, Weiterlesen

Womanday 15.10. Gutscheine Österreich

Morgen ist womanday  – zumindest was die Zeitschrift woman anbelangt und hier gibt es einen download für Gutscheine von Austrian Airlines, C&A, Vögele, Douglas, KIKA, Klipp Frisör, Libro, Mango Mode, OMV, ONLY (-25%), OTTO, Salamander, Shape-Line (-50%), s.Oliver, Triumph, Turek, Vera Moda (-25%), die nur morgen 15.10. speziell für Frauen gültig sind.

 

womanday Gutscheine

Mein Frühstück kommt täglich an die Haustür

Hier kommt die Alternative zum Weckerldienst (tief gefroren) in der Variante frisches, breites Angebot.

In Wien habe ich zwei Anbieter gefunden. Weiterlesen

Zeitersparnis: die Apothekenlieferung kommt nach Hause

Schon einmal zwei kranke Kinder zuhause gehabt, Partner auf Dienstreise und jemand sollte aus der Apotheke mit dem Rezept die Medikamente holen? Wenn ich niemanden auftreiben kann, der mir das dann holt, packe ich beide ins Auto, Weiterlesen

Update Resch und Frisch Weckerldienst ist auch bio

Erst gestern hier im Blog: Resch und Frisch – Weckerldienst.

Und heute bin ich darauf gestossen, dass es jetzt auch Bio-Produkte zu bestellen gibt. Feine Sache und hat wirklich noch im Programm gefehlt.

Resch und Frisch

Einkauf online erledigen – update Weckerldienst

Wie oft pro Woche kaufst Du ein und wie gut bist Du organisiert?

Im Blogeintrag letzte Woche über online Supermarkteinkäufe ging es um einen ersten Vergleich von Anbietern.

Zum Thema Brot und Gebäck hätte ich noch einen Tipp für Österreich parat:

Resch und Frisch benutze ich seit 2 Jahren. Warum?
– Wir mussten ständig Brotreste in den Müll werfen, wenn es schon hart war
– Ich war jeden zweiten Tag beim Bäcker
– Tiefkühlware im Supermarkt gibt es kaum – oder weiss jemand mehr?
– Am zweiten Tag schmeckt es bereits nicht mehr so gut.

Die Lösung: Weckerldienste wie Resch und Frisch liefern nach Hause
– Zeitfenster von rund 1 Stunde, ab 7 Uhr morgens bei uns möglich, super.
– Die Preise sind vergleichbar mit dem Bäcker.
– Die Ware ist tief gefroren, lässt sich in richtigen Mengen aufbacken und schmeckt dann wie frisch.
– Sie rufen mich alle 2 Wochen von selbst an, um meine Bestellung anzunehmen.
– Ich habe keine Brotreste mehr im Müll.

Zusammenfassend: benutzerfreundlich, zeitsparend, gutes Preis-Leistungsverhältnis, beruhigt mein Gewissen wegen Essensresten im Müll.

Hat jemand noch andere Vorschläge zum Thema? Was benutzt ihr an online Einkaufsdiensten?

Einkaufsorganisation – Schritt 3 – online den Supermarkteinkauf erledigen

Wie oft pro Woche kaufst Du ein und wie gut bist Du organisiert?

Als meine erste Tochter noch klein war, ging ich 2-3 Mal pro Woche einkaufen, teilweise auch als Zeitvertreib. Als ich wieder zu arbeiten anfing, ging das nicht mehr und mit mehr Kindern schon gar nicht. Es musste schneller gehen und durfte nur einmal pro Woche stattfinden, fand ich.

 

Bisherige Themen:

Die Lösung – Schritt 1 (offline organisieren)

Die Lösung – Schritt 2 (Rezeptesammlung – Einkaufsliste)

 

Die Lösung – Schritt 3 (online Bestellungen)

Der nächste Verbesserungsvorschlag ist eigentlich ein logischer: Ich gehe nicht mehr selbst einkaufen, ich bestelle online zu irgendeiner Uhrzeit.

Aber so einfach ist das nicht. Hier kommen schon die Probleme:

1. Lieferkosten

2. Anlieferungszeitpunkt

3. Preise online sind höher als im Supermarkt

4. Angebotspalette ist eingeschränkt

5. Ich brauche mehrere online shops und kann nicht alle haushaltsrelevanten Themen über einen online shop abwickeln.

6. Online Bestellungen dauern auch so ihre Zeit.

 

Und hier kommt meine erste Bewertung:

 

Hausfreund

http://www.hausfreund.at

Lieferkosten: 7.99 – 6.39 je nach Bestellkanal. Es heißt beim Hausfreund Servicegebühr statt Lieferkosten. Zusatzgebühren gibt es trotzdem, wenn es keinen Lift gibt oder die Bestellung über 100 kg wiegt oder du die Lieferung noch am gleichen Tag oder am nächsten Tag (bei Bestellung nach 16:00) möchtest. Und dann gibt es noch eine zusätzliche Gebühr, wenn Du einen Warenwert unter 50 EUR hast.

Anlieferungszeitpunkt: Das Zeitfenster, in dem Du am Lieferort sein musst ist 2 Stunden. Das ist ok, wenn man bedenkt, dass sie zwischen 9:00 und 22:00 Uhr werktags ausliefern, also könnte man ein Zeitfenster von 20:00 – 22:00 durchaus schaffen.

Preisniveau: Ich habe es mir für 1l-Milch angesehen und Hausfreund hat keine unter 1 EUR, während die Supermarktpreise deutlich darunter liegen. Also gibt es noch zusätzlich zum Ausliefern Aufschläge auf die Einzelprodukte, obwohl Hausfreund meint, beim Großmarkt zu beziehen.

Angebotspalette: Im Vergleich zu einem großen Supermarkt wie zB Merkur, Hofer oder Interspar ist die Palette sehr mager.

 

Online Supermarkt

http://www.online-supermarkt.at/

Lieferkosten: Ab 70 EUR versandkostenfrei, darunter Postgebühren und unter 25 EUR Handlinggebühr von 3 EUR.

Anlieferungszeit: liefert mit der Post, wenn Du nicht da bist, musst Du aufs Postamt gehen.

Preisniveau: Ich habe es hier aus Mangel an Milch im Angebot mit Mineralwasser probiert. 0.55 EUR/1.5 l Gasteiner per merkur versus 1.12 EUR hier ist dann doch ordentlich teurer.

Angebotspalette: Keine Milch, Joghurts, Kühlprodukte generell. Den ganzen Einkauf als Supermarktersatz wuerde ich hier nich schaffen. Aber das Programm duerfte im Aufbau sein, mal sehen ob sich das gut als Alternative für die Zukunft entwickelt.

 

Schlecker – Lebensmittel

http://www.schlecker.com – Österreich, Lebensmittel

Lieferkosten: versandkostenfrei ab 75 EUR, Mindestbestellwert 15 EUR und Versandkosten 1.99 EUR.

Anlieferungszeit: kommt per Post.

Preisniveau: Wasser pro l 0.90 versus ab 0.20 EUR pro l in den Supermärkten.

Angebotspalette: sehr eingeschränktes Produktsortiment, keine Kühlprodukte, aber zB Wurstspezialitäten.

 

Also zusammengefasst ist das nicht wirklich eine Alternative, um den gesamten Wocheneinkauf abzudecken. Das Angebot ist zu eingeschränkt, Anlieferzeiten lassen sich nicht wirklich gut gestalten und die Preise sind doch erhöht, auch wenn man mit dem Bestellwert in die versandkostenfreie Zone kommt, muss man für die einzelnen Produkte doch Aufschläge bezahlen.

 

 Welche online Dienste benützt Du und wie gefallen sie Dir?

Einkaufsorganisation – Schritt 1 – Einkaufsliste und Essensplan

Wie oft pro Woche kaufst Du ein und wie gut bist Du organisiert?

Als meine erste Tochter noch klein war, ging ich 2-3 Mal pro Woche einkaufen, teilweise auch als Zeitvertreib. Als ich wieder zu arbeiten anfing, ging das nicht mehr und mit mehr Kindern schon gar nicht. Es musste schneller gehen und durfte nur einmal pro Woche stattfinden, fand ich.

 

Die Lösung – Schritt 1 (offline organisieren)

Die Lösung besteht aus zwei Teilen:

  1. Ich habe einen Essensplan aufgestellt. Er enthält die warmen Mahlzeiten inklusive Platz für besondere Ereignisse, zB wenn wir Freunde zum Essen nach Hause einladen und kochen oder etwas feiern.
  2. Eine Einkaufsliste nach Kategorien des Supermarkts plus Zusatzkategorien, um zB Apotheke, Kleidung, Drogerie abzudecken. Ich habe eine Liste, in der mehrere Artikel schon vorgedruckt sind, weil ich sie immer wieder im Einkaufswagen habe. Diese Artikel umfassen Grundnahrungsmittel und Dinge, die wir für das Frühstück, kaltes Abendessen benötigen. Ich verwende diesen Vordruck zuhause automatisch als checkliste vor dem Kühl-/Vorratsschrank.

Hier ein template zum downloaden:

Essensplan & Einkaufsliste template

Nach 2-3 Wochen hatte ich schon Planungsroutine und seit 2 Jahren gehen wir nur noch einmal pro Woche einkaufen. Ausserdem kann ich die Liste auch jemand anderem e-mailen, wenn wir es gar nicht schaffen, den Einkauf selbst zu machen.

 

Was ist Deine Organisationsmethode? Hast Du ein anderes System? Lass uns teilhaben!

Einkaufsorganisation – Schritt 2 – Rezeptesammlung generiert Einkaufsliste

Wie oft pro Woche kaufst Du ein und wie gut bist Du organisiert?

Als meine erste Tochter noch klein war, ging ich 2-3 Mal pro Woche einkaufen, teilweise auch als Zeitvertreib. Als ich wieder zu arbeiten anfing, ging das nicht mehr und mit mehr Kindern schon gar nicht. Es musste schneller gehen und durfte nur einmal pro Woche stattfinden, fand ich.

 

Bisherige Themen:

Die Lösung – Schritt 1 (offline organisieren)

 

Die Lösung – Schritt 2 (Rezeptesammlung – Einkaufsliste)

Leider dauert die Essensplanung, Rezept raussuchen, Zutaten nach Anzahl der Personen umrechnen und aufschreiben auch so seine Zeit. Das ist jetzt nicht das Drama, aber 30-45 Minuten pro Woche sind es doch.

Also war ich auf der Suche nach einer Rezeptedatenbank, die mir automatisch eine Einkaufsliste generiert, die ich auch ausdrucken kann – damit ich zumindest die Zutaten für die warmen Mahlzeiten abgdeckt habe. Perfekt ist das zwar noch nicht, weil noch Frühstück, Obst, etc. händisch mit auf die Liste müssen, aber einen Versuch war es wert.

Gefunden habe ich bis jetzt nur eine site und diese ist auch nur in englisch: http://www.bigoven.com.

Das ist eine sehr feine und grosse Rezeptdatensammlung, bei der du die Anzahl der Personen eingeben kannst und die Einkaufsliste gruppiert nach den Gängen im Supermarkt rauskommt. Bis vor 6 Monaten war das Service noch gratis, jetzt gibt es eine Software zum Download für 29 USD. (Stand September 2009).

Ich finde super daran, dass Du nicht nur online in der Datenbank surfen kannst, sondern auch Deine eigene Rezeptsammlung reinstellen kannst. Diese sind auch in Einkaufslisten umwandelbar. Einmal Zeit investieren und dann schneller sein. Denn wenn ich ehrlich bin, 60% der Mahlzeiten, die ich koche, stammen aus meiner privaten Rezeptsammlung und ein bisschen weniger als die Hälfte aller Gerichte sind welche, die ich neu ausprobiere …

 

Hast Du etwas Besseres gefunden? Lass es uns wissen …

Archiv

frauenzeit on Twitter

Seitenstatistik

  • 13,684 Aufrufe

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 188 Followern an