Familienessen einfach gemacht. Hamburgs kommtessen macht es vor.

Wie oft stehe ich am Abend vor meinem Wocheneinkaufstag vor dem Rezeptbücherregal und suche mir mühsam Rezepte, die mich gerade anlachen, und schreibe dann die Zutaten auf meiner Einkaufsliste zusammen.  Natürlich kann man auch die Einkaufslisten von Rezeptdatenbanken aus dem Internet zusammenkopieren. Wenn ich es allerdings einmal eilig habe oder einfach keine Lust verspüre, mich mit meinem Essensplan für die kommende Woche auseinanderzusetzen, fehlt mir eine Alternative.

In Hamburg startete kommtessen in diesem Jahr. Das Unternehmen ist gemäß ihrer homepage ein Nachfolger eines befreundeten schwedischen Vorbildes: Middagsfrid AB. Beide Unternehmen bieten jede Woche 5 Rezepte an und beliefern den Kunden mit allen Zutaten dafür direkt nach Hause.

Leider kann ich kommtessen nicht testen, weil ich in Wien sitze, und sie noch nicht in meine Stadt gekommen sind. Schon aus der Ferne finde ich es allerdings herrlich, dass sie überwiegend Produkte aus biologischem und regionalem Anbau liefern. Ausserdem würde ich mir manchmal die Rezeptsuche und Einkaufslistenschreiberei ersparen. Das wäre schon was.

Hatte jemand schon die Möglichkeit, kommtessen zu testen? Sied ihr damit zufrieden?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

frauenzeit on Twitter

Seitenstatistik

  • 13,422 Aufrufe

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 188 Followern an

%d Bloggern gefällt das: