Schluss mit Wunschzettelchaos – online Wunschzettel managen im Freundeskreis

Ich habe zwei Dinge, die mich auch Zeit kosten, eigentlich schöne Zeit, aber doch zu viel Zeit: Einerseits die Wunschzettelaustauscherei vor Weihnachten und andererseits die Kindergeburtstage, zu denen

meine kids eingeladen werden und wir dann nochmals anrufen um zu fragen, ob sich denn der Geburtstagskönig/die Geburtstagskönigin des Tages etwas wünscht.

Und dann begebe ich mich auf die Suche, wo man denn das bekommt und vergleiche Preise und dann gehe ich kaufen. Ok, und das Ganze so rund 1-2 Wochen vor dem Termin und das geht so einfach nicht.

 

Die Lösung: elektronische Wunschzettel. Das klingt vielleicht ein wenig desillusionierend, hat aber schon ein paar herrliche Vorteile:

  • Man kann dazuschreiben (oder linken), wo man das bekommt (als Wünscher oder Mama des Wünschers weiss man das oft ganz gut)
  • Die Schenker können „reservieren“ nach dem Motto: das übernehme ich zu schenken. Somit gibt es kaum doppelte Geschenke bei größeren Feiern.
  • Der Wunschzettelverfasser kann ausschliessen, dass er sieht, wer was schenken wird.
  • Wenn dem Wünscher während des Jahres etwas einfällt, kann er das locker dazuschreiben und muss nicht selbst in der Zettelwirtschaft aufschreiben, was ihm so gefällt.

Ausprobiert habe ich das auch für mich, und zwar auf: wunschzettel.

Sieht zwar ein wenig altbacken aus, aber es gibt genug zufriedene User (siehe Dankesemails und Benutzung als Hochzeitslisten). Also, bei uns wird es künftig effizienter, wenn alle mitmachen.

Alles Liebe,

frauenzeit

2 Antworten zu “Schluss mit Wunschzettelchaos – online Wunschzettel managen im Freundeskreis

  1. novehaan

    Also ich finde die Idee super mit dem elektronischen Wunschzettel. Wir in der Familie handhaben das schon sehr lange und schicken immer vor dem Geburtstag und Weihnachten per mail eine Wunschliste. Von den Kindern verwalte ich sie, meine Liste wird von meinem Mann verwaltet, sodaß ich auch Überraschungen habe…. Außerdem kann man da auch den Preis mitdazuschreiben, damit man sich was in der passenden „Preisklasse“ was aussuchen kann. Wir wurden zwar schon oft belächelt, daß wir Erwachsenen auch noch Wunschlisten schreiben, aber wir stehen dazu!!! Es erleichtert doch einiges!

    Probiert es auch, eure
    novehaan

  2. Pingback: 20 Zeitfresser-Reduktoren – eine unendlich verlängerbare Liste « Frauenzeit

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archiv

frauenzeit on Twitter

Seitenstatistik

  • 13,422 Aufrufe

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 188 Followern an

%d Bloggern gefällt das: